Sturmwarnung - Tief Klaus bringt kräftige Schauer und starken Wind

  • Veröffentlicht: Mittwoch, 10. März 2021 14:05
Deutschland befindet sich heute auf der Vorderseite eines umfangreichen kräftigen und hochreichenden Tiefdrucksystems. In der Höhe zeigt sich südöstlich die Achse eines Troges und westlich die Achse eines Höhenkeils / Höhenrückens. Dazwischen herrscht Absinken. Im Laufe des Tages greift von Westen her die Warmfront auf Deutschland über und bringt viele Wolken und Regen. Dabei nimmt der Wind im Nordwesten allmählich zu. Von Interesse ist das Sturmtief Klaus, das heute über dem Ostatlantik westlich von Irland liegt. Sonst bestimmt eine schwache Hochdruckbrücke, vor allem im Südosten Deutschlands.
Weiterlesen ...

Frühjahrssturm am Donnerstag? So sieht die Lage derzeit aus

  • Veröffentlicht: Freitag, 05. März 2021 12:00

Das schön warme und frühlingshafte Wetter hat sich mittlerweile aus ganz Nordrhein-Westfalen verzogen und die Wetterlage stellt sich nun nach und nach auf Tiefdruckeinfluss um.

Dabei braut sich schon über dem Atlantik ein dickes Sturmtief zusammen welches uns in Nordrhein-Westfalen ab Mitte der kommenden Woche beeinflussen wird. Aber, wie schlimm wird es wirklich? Wir werfen heute mal einen Blick auf die aktuellen Modellberechnungen.

Weiterlesen ...

Heute deutlich milder, zum Wochenende richtig frühlingshaft

  • Veröffentlicht: Dienstag, 16. Februar 2021 11:49

Schon heute wird es in einigen Teilen Nordrhein-Westfalens richtig schön und vorfrühlingshaft mild. Hier und da hängen ein paar dickere Wolken am Himmel, zum Mittag setzt sich aber auch immer wieder die Sonne durch. Die Temperatur klettert auf 10 bis 12 Grad im Westen und 6 bis 9 Grad im östlichen NRW. 

Auch in den nächsten Tagen bleibt es bei dem meist freundlichen und milden Wetter. Dabei erreichen die Temperaturen über Tag Werte zw. 8 und 12 Grad. Damit wurde der Winter dann aus ganz Nordrhein-Westfalen verdrängt und es stellt sich eine vorfrühlingshafte Witterung ein.

Weiterlesen ...

Brisante Wetterlage am Wochenende: Luftmassengrenze bringt Schnee und Eisregen

  • Veröffentlicht: Freitag, 05. Februar 2021 13:12

Eine spannende, aber zugleich auch brisante und ja, auch gefährliche Wetterlage entwickelt sich am ersten Februar-Wochenende über Deutschland und Nordrhein-Westfalen. Denn erneut bekommen wir es zwischen Tiefdrucksystemen im Süden welche sehr milde Luftmassen nach Norden transportieren und Hochs im Norden welche eisge Luft nach Süden transportieren mit einer Luftmassengrenze zu tun.

Diese unterschiedlichen Luftmassen stoßen über Deutschland zusammen und die milde Luft gleitet auf die kalte Luft auf. Dies sorgt zum einen für starke Bewölkung und vor allem durch die feuchte Warmluft zu kräftigen Niederschlägen. Diese fallen auf der kalten Seite als Schnee, im Übergangsbereich als Schneeregen oder Glatteisregen und auf der milden Seite als Regen.

Weiterlesen ...

Fotostrecke: So war das Winterwochenende

  • Veröffentlicht: Mittwoch, 27. Januar 2021 11:22

Gleich zwei Schneefronten verwandelten viele Regionen in Nordrhein-Westfalen am vergangenen Wochenende in traumhafte Winterlandschaften. Regional fielen dabei beachtliche Neuschneemengen von teils 15 - 20 cm in den Hochlagen sowie örtlich 5 - 10 cm im Flachland.

Wir haben euch heute mal einige Bilder aus unserer Wetterzentrum NRW Wettermelder Facebookgruppe zusammengestellt.

Weiterlesen ...

Tief bringt noch mehr Schnee aus Westen

  • Veröffentlicht: Sonntag, 24. Januar 2021 16:08

Das war ja letzte Nacht mal eine schöne ordentliche Ladung Schnee für viele Regionen in Nordrhein-Westfalen. Regional fielen dabei 15 Zentimeter und mehr an Neuschnee und selbst im Flachland reichte es am frühen morgen regional für eine dickere Schneedecke von 3 bis 5 Zentimeter.

Zum Abend und in der Nacht auf den Montag nähert sich nun aus Westen die nächste Schneefront eines neuen Tiefs welches aktuell mit seinem Kern über dem Ärmelkanal liegt. Dieses Tief sorgt derzeit über Belgien für neue Schneefälle und greift dann mit seinem Niederschlagsfeld im laufe des späten Abends und der Nacht auf Montag auf den Westen Nordrhein-Westfalens mit neuen Schneefällen über.

Weiterlesen ...

Schneetief heute Nacht? Der Winter schaut nochmal vorbei.

  • Veröffentlicht: Samstag, 23. Januar 2021 15:34

Dass an diesem Wochenende in einigen Teilen von Nordrhein-Westfalen der Winter nochmal vorbei schauen wird, haben wir ja im Wochenendwetter gestern bereits angedeutet. Die neusten Modellberechnungen haben es aber jetzt ganz dick im Programm.

Demnach überquert uns in der Nacht auf den Sonntag ein Tiefdruckgebiet welches für einige Teile Nordrhein-Westfalens eine ordentliche Ladung Schnee im Gepäck hat. So kommt es vorallem in der Nacht fast in ganz Nordrhein-Westfalen zu starken Schneefällen, im norden NRW´s teil zu Schnee oder Schneeregen.

Weiterlesen ...

Wochenendwetter: Kurzfristiger Winter Comeback?

  • Veröffentlicht: Freitag, 22. Januar 2021 12:35

Die letzten beiden Tage waren Wettermäßig durch Tief Goran und Tief Hakim richtig turbulent. Rückseitig der beiden Tiefdruckgebiete sickert nun kurzfristig wieder kühlere Luft polaren Ursprungs nach Nordrhein-Westfalen und sorgt so, vorallem in den Hochlagen nochmal für einen kurzfristigen Winter Comeback.

Wie das Wetter am Wochenende wird, das verraten wir euch im heutigen Wochenendwetter.

Weiterlesen ...

Das waren die Spitzenböen des Tages beim Durchzug der Kaltfront

  • Veröffentlicht: Donnerstag, 21. Januar 2021 09:30

Das war örtlich eine recht ungemütliche Nacht. Nach dem der Wind bereits seit dem Mittwoch Abend ordentlich zunahm, überquerte uns die Kaltfront von Tief Goran heute früh und brachte örtlich kräftige Sturmböen. Wir haben euch mal die Spitzenböen des Tages zusammengefasst. Spitzenreiter ist hier Geilenkirchen mit 102 Km/h gefolgt von Münster mit 97 Km/h.

Folgend eine kleine Übersichtskarte mit den Messwerten ausgewählter Orte in Nordrhein-Westfalen.

Weiterlesen ...

Lageupdate: Es wird ruppiger, Tief Goran schickt erste Böen

  • Veröffentlicht: Mittwoch, 20. Januar 2021 16:44

Langsam wird es windiger im Westen Nordrhein-Westfalens. Tief "Goran" greift nämlich mehr und mehr mit seinem Windfeld langsam auf den Westen NRW´s über. In den nächsten Stunden und besonders in der Nacht und am frühen Donnerstag morgen wird es dann örtlich richtig ruppig.

Besonders in der Nacht sind im Vorfeld der Kaltfront kräftige Böen um 65 - 85 km/h, örtlich in exponierten Lagen sowie in Hochlagen der Eifel auch schwere Sturmböen um 90 Km/h möglich.

Weiterlesen ...

Aktuelle Warnungen

Anzeigen

Social Media

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.